DRdA – Das Recht der Arbeit

DRdA setzt sich wissenschaftlich mit Fragen des Arbeitsrechts und des Sozialrechts auseinander. DRdA enthält neben wissenschaftlichen Aufsätzen und Abhandlungen auch ausführliche Entscheidungs- und Buchbesprechungen.

DRdA informiert wissenschaftlich fundiert und praxisnah

  • Gerichte und RechtsanwältInnen
  • SteuerberaterInnen und Wirtschaftstreuhänder:nnen
  • Personal- und Rechtsabteilungen von Unternehmen
  • Universitäten
  • Bundesministerien
  • Betriebsräte und Personalvertreter:innen
  • Gewerkschaften und Kammern

Im Fokus liegen gleichermaßen der inhaltliche Anspruch einer führenden Fachzeitschrift wie die Aktualität der Berichterstattung und die bestmögliche Nutzbarkeit der Inhalte für die LeserInnen und NutzerInnen in der Kombination der Formate:

  • die bewährte Print-Zeitschrift – mit dem Hauptheft der DRdA und seit 2015 neu der beigelegten DRdA-infas
  • die DRdA-Online-Datenbank – mit den Inhalten der beiden Hefte

DRdA-infas – Aktuelle Informationen aus dem Arbeitsrecht und Sozialrecht

Das neue Heft wird jeder Nummer von DRdA beigelegt, um die fundierte rechtswissenschaftliche Auseinandersetzung durch einen unkomplizierten Überblick über aktuelle Entwicklungen zu ergänzen. Als eigenständige Zeitschrift versorgt es weiterhin jene, die nur infas beziehen wollen, mit praxisgerechten Informationen.

Während das Hauptheft der Printausgabe DRdA in seinen Abhandlungen rechtswissenschaftliche Auseinandersetzung auf höchstem Niveau und ausführliche Entscheidungs- und Buchbesprechungen bietet, ist das neu konzipierte DRdA-infas grundlegend an den Bedürfnissen der Praxis orientiert. Es bietet einen raschen und unkomplizierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen unter der Maxime bestmöglicher Lesbarkeit auch für NichtspezialistInnen. DRdA-infas vermittelt vor allem die wichtigste jüngere Rechtsprechung in zwei neuen Textformaten:

  • Besonders bemerkenswerte Entscheidungen werden mit einer kurzen Darstellung von Sachverhalt und Verfahrensverlauf und ein paar aussagekräftigen Originalzitaten präsentiert und anschließend kurz so erläutert, dass auch LeserInnen, die mit dem jeweiligen Spezialgebiet nicht so vertraut sind, die Auswirkungen der Entscheidung auf die Rechtspraxis nahe gebracht werden.
  • In der zweiten, kürzeren Bearbeitungsvariante werden Sachverhalt, Entscheidung und Begründung in einem Textblock zusammengefasst. Die bewährten Rubriken „Aus der Praxis – für die Praxis“ und „Aktuelle Sozialpolitik“ werden seit Beginn 2015 im neu konzipierten DRdA-infas präsentiert.

Redaktion und Schriftleitung

Herausgeberin

Bundesarbeitskammer

Schriftleitung

Univ.-Prof. Mag. Dr. Elias Felten, Bakk. phil.
Dr. Wolfgang Kozak
Univ.-Prof. Dr. Rudolf Mosler

Redaktion

Martina Pichler
Prinz Eugen Straße 20-22
1040 Wien
Tel: +43 1 501 65 1- 2243
Mail: drda@akwien.at

Romana Olcay-Popp
Prinz Eugen Straße 20-22
1040 Wien
Tel: +43 1 501 65 1 - 2420
Mail: infas@akwien.at

Wissenschaftlicher Beirat

Hon.-Prof. Dr. Josef Cerny
Mitglied des VfGH RAin Hon.-Prof.in Dr.inSieglinde Gahleitner
BM aD Gen.-Dir. aD Dr. Walter Geppert
em.o.Univ.-Prof. Dr. Konrad Grillberger
ao.Univ.-Prof. Mag. Dr. Martin Gruber-Risak
em.o.Univ.-Prof. Dr. Peter Jabornegg
Hofrätin des VwGH Hon.-Prof.in Dr.in Angela Julcher
Univ.-Prof. iR MMag. DDr. Dr. hc. Günther Löschnigg
Sen.-Präs. des VwGH iR Mitglied des VfGH iR Hon.-Prof. Dr. h.c. Rudolf Müller
Sen.-Präs. des OGH iR Dr. Karl Heinz Petrag
Univ.-Prof. iR Dr. Walter J. Pfeil
Hon.-Prof. Dr. Johannes Schregle
Vizepräsident des OGH iR Prof. Dr. Anton Spenling