Das Recht der Arbeit

Impressum

Redaktion:

Martina Pichler
1040 Wien, Prinz Eugen Straße 20–22
Tel (01) 501 65-2243
Mail: drda@akwien.at

Tanja Kowatsch
1040 Wien, Prinz Eugen Straße 20-22
Tel: (01) 501 65-2420
Mail: infas@akwien.at

Hersteller und Abonnentenverwaltung:

Verlag des Österreichischen Gewerkschaftsbundes GmbH
1020 Wien, Johann-Böhm-Platz 1

Tel: (01) 662 3296-0
DRdA-Abo: drda@oegbverlag.at
DRdA-infas-Abo: aboservice@oegbverlag.at
Web: www.oegbverlag.at
Verlagsort: Wien
Herstellungsort: Wien

ISSN
1028-4656

Offenlegung nach § 25 MedienG

Medieninhaber, Herausgeber und Eigentümer:

Kammer für Arbeiter und Angestellte Wien
als Büro der Bundesarbeitskammer
1040 Wien, Prinz-Eugen-Straße 20-22
Telefon: +43 1 501 65-0
Web: www.arbeiterkammer.at

Für den Inhalt verantwortlich: Dr. Christoph Klein

Zuständige Aufsichtsbehörde: Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Anwendbare Rechtsvorschriften: Bundesgesetz über die Kammern für Arbeiter und Angestellte und die Bundeskammer für Arbeiter und Angestellte (Arbeiterkammergesetz 1992 - AKG), BGBl 626/1991


Vertretungsbefugtes Organ: Rudolf Kaske

Blattlinie
Die Zeitschriften haben die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit Fragen aus den Bereichen des Arbeitsrechts, des Sozialrechts und den damit im Zusammenhang stehenden rechtswissenschaftlichen und sonstigen wissenschaftlichen Disziplinen in einer Form zur Aufgabe, die den theoretisch, aber auch den praktisch in diesen Fachgebieten Tätigen anspricht.

Urheberrechte
Der Urheber räumt mit der Einreichung seines Manuskripts dem Medieninhaber und Herausgeber ein räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränktes Werknutzungsrecht an seinem Werk ein. Der Medieninhaber und Herausgeber ist deshalb ausschließlich berechtigt, aber nicht verpflichtet, das Werk zu vervielfältigen und zu verbreiten. Werden diese Rechte vom Medieninhaber und Herausgeber ausgeübt, umfasst die Rechtseinräumung auch das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung auf andere Art als durch Druck (einschließlich Mikrofilm, Mikrofiche etc). Insb ist der Medieninhaber und Herausgeber berechtigt, das Werk auf sonstigen Datenträgern zu vervielfältigen (zB Diskette, CD-Rom, sonstige maschinell lesbare Datenträger) und es in Datenbanken jeder Art, auch iVm anderen Werken zu speichern und der Öffentlichkeit zur Verwendung anzubieten. Eingeschlossen in die Rechtseinräumung ist auch das Recht der öffentlichen Wiedergabe oder Sendung des Werks, das der Medieninhaber und Herausgeber benötigen mag, um es der Öffentlichkeit zur Verwendung anzubieten. Eingeschlossen sind ferner sämtliche neu entstehenden Verwertungsrechte und neue Nutzungsarten. Dem Medieninhaber und Herausgeber werden alle jetzt bestehenden und künftig neu entstehenden urheberrechtlichen Vergütungsansprüche abgetreten. Für diese Nutzungen steht dem Urheber kein gesondertes zusätzliches Werknutzungsentgelt zu.

Die in den Zeitschriften abgedruckten namentlich gekennzeichneten Beiträge entsprechen nicht notwendigerweise der Meinung der Schriftleitung bzw des Medieninhabers und Herausgebers.

Artikel weiterempfehlen

© 2017